klein
2017 2016 2013
Sitemap Tourenbuch 2009 Tourenbuch 2010 Tourenbuch 2011 Tourenbuch 2012
 


Duisitzkarsee
Obertal, Eschachalm, Duisitzkarsee, Ferchtlhöhe, Duisitzkarsee, Neualm, Eschachalm

Zum ersten Mal heuer fahre ich hinein ins Schladminger Obertal. In erster Linie deshalb um zu sehen wie weit die Schneeschmelze fortgeschritten ist. Bis zur Eschachalm kann man mit dem Auto fahren und hier gibt es einen großen Parkplatz. Im Sommer fährt bis hier rauf sogar ein Wanderautobus. Derzeit fährt der Bus noch nicht, aber einige Autos stehen schon hier.

Der Blick geht über die Eschachalm zur Samspitze. Ich gehe aber gleich steil hinauf zum ...

Duisitzkarsee

... Duisitzkarsee. Irgendwo da oben sind die Buckelkarseen, die muss ich mir auch mal ansehen wenn der Schnee weg ist. Dahinter sind der Sauberg und die Rotmandlspitze.

Duisitzkarsee

Auf einem Hügel oberhalb der Fahrlechhütte mache ich eine Pause und schaue zu wie unten fleißig an der neuen Seeterrasse gearbeitet wird.

Duisitzkarsee

Ich halt Auschau nach einem für mich machbaren Gipfel. Laut Karte sollte irgendwo da oben sollte die Ferchtlhöhe sein. Die höheren Gipfel ...

Duisitzkarsee

... wie die Murspitzen haben noch zu viel Schnee.

Duisitzkarsee

Über die Duisitzkarhütte zur Wasserfallspitze und zum Elendberg.

Duisitzkarsee

Ob ich jemals auf den Duisitzer Hahnkamp hinaufkommen werde kann ich nicht sagen.

Duisitzkarsee

Heute gehe ich hinauf in Richtung Giglachsee. Da gibt es einen markierten Wanderweg und einen schönen Tiefblick zum See.

Duisitzkarsee

Der Grasfrosch versucht vergeblich sich vor mir zu verstecken. Er ist gut getarnt, wenn er sich nicht bewegt hätte wäre er unentdeckt geblieben.

Duisitzkarsee

Der Weg geht hier links weiter, ich aber biege nach rechts ab.

Duisitzkarsee

Da hinauf gibt es keinen Weg, aber auch keinen Schnee. Ich möchte versuchen hier auf den Grat hinaufkommen.

Duisitzkarsee

Ich hoffe oben am Grat einen Weg oder zumindest Steigspuren zu finden.

Duisitzkarsee

Hier scheint es auch eine einfache Aufstiegsmöglichkeit zu geben. Ich gehe aber weiter nach rechts über Blöcke und dann am Wiesenhang weiter.

Duisitzkarsee

Oben am Grat gibt es leider keinen Weg. Es gibt nur große Felsblöcke und einige Latschen.

Duisitzkarsee

Der Gipfel der Ferchtlhöhe ist viel weiter unten eingezeichnet. Ich habe keine Lust über und zwischen diesen Blöcken hinunterzukraxeln, auch deshalb weil ich dann auch wieder rauf müsste. Ich weiß ja nicht ob ich da eine Abstiegsmöglichkeit finde. Daher erkläre ich diesen Block zu meinen Gipfel.

Duisitzkarsee

Ich versuche über den Grat in die andere Richtung zu gehen um in die Scharte vor den Murspitzen zum markierten Übergang zu kommen. Doch auch da sind nur Felsen und Latschen und auf beiden Seiten pfeift es stiel hinunter. Ich drehe um und gehe dort wo ich rauf gekommen bin auch wieder runter.

Duisitzkarsee

Zwischendurch ein kleiner Blumengruß mit den Koch'schen Enzianen. Vom Duisitzkarsee gehe ich weiter auf dem Weg zur ...

Duisitzkarsee

... Neualm. Die Wolken sind in der Zwischenzeit immer dunkler geworden. Bei der Neualm beginnt es zu regnen.

Duisitzkarsee

Vielleicht wäre ich sonst noch zur Keinprechthütte aufgestiegen. So aber ziehe ich die Regenjacke an und eile nach unten.

Duisitzkarsee

Kaum habe ich die Regensachen an hört es auch schon wieder auf zu tröpfeln und bei der Eschachalm kommt wieder die Sonne raus.

Duisitzkarsee

Meine heutige Wanderung auf der KOMPASS Karte Steiermark eingezeichnet. Ich bin 10,8 km weit gegangen,
habe ca. 900 hm bewältigt und dafür 5,5 Stunden inklusive Pausen benötigt.

Duisitzkarsee

vorige Tour: Raidling und Sumpereck Flag Counter nächste Tour: Sonntagkarzinken